Mitglieder  

Der Europäische Ausschuss der Regionen (AdR) hat 350 Mitglieder , die lokale und regionale Gebietskörperschaften aus allen 28 EU-Mitgliedstaaten vertreten. Die Mitglieder kommen fünf bis sechs Mal im Jahr zu Plenartagungen in Brüssel zusammen, um politische Prioritäten zu erörtern und Stellungnahmen zu EU - Rechtsvorschriften zu verabschieden.

Die Mitglieder müssen demokratisch gewählt sein und/oder ein politisches Mandat in ihrem Heimatland innehaben. Jede nationale Regierung schlägt Regional- und Kommunalvertreter (Mitglieder und Stellvertreter, die nationale Delegationen bilden) vor, die anschließend vom Rat der EU ernannt werden müssen.

Die AdR-Mitglieder gehören entsprechend ihrer Parteizugehörigkeit einer Fraktion EVP , SPE , ALDE , EA oder EKR  – und entsprechend ihren Fachgebieten bestimmten Fachkommissionen an.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Mitgliederportal und in der AdR-Geschäftsordnung .