Ergebnisse der Umfrage von AdR und OECD: Der wichtige Beitrag der Regionen und Städte zur nachhaltigen Entwicklung  

Der Europäische Ausschuss der Regionen (AdR) und die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) haben eine Online-Umfrage bei den Städten und Regionen sowie den Interessenträgern zu ihrem Beitrag zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele durchgeführt. Die Ergebnisse wurden heute im Rahmen der Konferenz „ Regionen und Städte verwirklichen die Nachhaltigkeitsziele “ vorgestellt.

Wichtige Erkenntnisse der Umfrage:

59 % der Teilnehmer kennen die Nachhaltigkeitsziele und arbeiten gegenwärtig an ihrer Umsetzung. Unter den Befragten, die Regionen oder große bzw. mittlere Städte vertreten (über 50 000 Einwohner), liegt der Anteil sogar bei etwa 80 % oder höher, bei kleinen Gemeinden hingegen bei 37 %.

58 % der Befragten, die die Nachhaltigkeitsziele umsetzen, verfügen auch über festgelegte Indikatoren zur Erfassung der Fortschritte, wobei lokale Indikatoren weitaus stärker verbreitet sind als Indikatoren der EU oder der Vereinten Nationen.

Die von der Hälfte der Befragten genannten häufigsten Herausforderungen bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele sind: „Mangel an Bewusstsein, Unterstützung, Kapazitäten oder geschultem Personal“ und „Schwierigkeiten damit, den Nachhaltigkeitszielen Vorrang gegenüber anderen Agenden zu geben“.

Mehr als 90 % der Befragten sind der Auffassung, dass die EU über eine übergreifende langfristige Strategie zur Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsziele in sämtlichen Politikbereichen verfügen und für eine wirksame bereichsübergreifende politische Abstimmung sorgen sollte.

Die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage sind in einem Vermerk zusammengefasst, die vollständigen Zahlen finden Sie in der Anlage .

Die Umfrage „Der wichtige Beitrag der Regionen und Städte zur nachhaltigen Entwicklung“ wurde vom 13. Dezember 2018 bis 1. März 2019 durchgeführt. Es gingen 400 Antworten ein. Die Ergebnisse werden in die laufenden Arbeiten des AdR und der OECD zu den Nachhaltigkeitszielen einfließen, darunter auch in die AdR-Stellungnahme „ Die Nachhaltigkeitsziele (SDG): Grundlage einer langfristigen EU-Strategie für ein nachhaltiges Europa bis 2030 “ sowie in den Abschlussbericht des OECD-Programms Ein territorialer Ansatz für die Nachhaltigkeitsziele. Die Aufgabe für Städte und Regionen, niemanden zurückzulassen .