AdR und ICLEI erneuern Partnerschaft für Klimaschutz und biologische Vielfalt  
Europäischer Ausschuss der Regionen und ICLEI – Lokale Gebietskörperschaften für Nachhaltigkeit unterzeichnen neuen Aktionsplan

Der Europäische Ausschuss der Regionen (AdR) schreibt seine Zusammenarbeit mit ICLEI – Lokale Gebietskörperschaften für Nachhaltigkeit fort. Der neue Aktionsplan, der heute von AdR-Präsident Karl-Heinz Lambertz und Cheryl Jones Fur, Mitglied des regionalen ICLEI-Exekutivausschusses für Europa, unterzeichnet wurde, baut auf der bisherigen Zusammenarbeit auf und sieht künftige gemeinsame Maßnahmen vor, mit denen die Rolle der Städte und Regionen in Bereichen wie Eindämmung der Erderwärmung und bessere Umsetzung des Umweltrechts gestärkt wird.

Mit dem Aktionsplan soll die Zusammenarbeit intensiviert werden, um die Verwirklichung gemeinsamer Aufgaben und Ziele in den Bereichen nachhaltige Entwicklung, Klimaschutz, Energiewende, grüne Wirtschaft und Ressourceneffizienz sowie biologische Vielfalt auf lokaler und regionaler Ebene weiter voranzutreiben. Durch den Aktionsplan sollen die Synergien zwischen AdR und ICLEI verstärkt werden, damit sie weiter zur Umsetzung wichtiger internationaler Prozesse, insbesondere des Übereinkommens von Paris und der im Rahmen des UN - Übereinkommens über die biologische Vielfalt vereinbarten Biodiversitätsziele von Aichi , beitragen können.

Während der Unterzeichnung merkte Präsident Lambertz an: „Die Fortschreibung unserer Zusammenarbeit signalisiert einmal mehr deutlich, dass die lokalen und regionalen Gebietskörperschaften überall auf der Welt für die Bekämpfung des Klimawandels und den Schutz unserer biologischen Vielfalt aktiv werden, Ehrgeiz zeigen und zur Zusammenarbeit bereit sind. Gemeinsam mit dem ICLEI werden wir Beziehungen vertiefen, Wissen austauschen und die Bemühungen der Städte und Regionen für eine nachhaltige Zukunft fördern.“

Die im Namen des ICLEI unterzeichnende Cheryl Jones Fur , stellvertretende Bürgermeisterin von Växjö (Schweden) und Mitglied des regionalen ICLEI-Exekutivausschusses für Europa, erklärte: „Jüngst veröffentlichte internationale Berichte zum Klimawandel und zur Artenvielfalt sprechen eine deutliche Sprache. Die Regierungen müssen jetzt handeln, um unsere Gesellschaften zu einem inklusiven und nachhaltigen Lebensumfeld zu machen. Mit dem heute von AdR und ICLEI unterzeichneten Aktionsplan werden lokale und regionale Maßnahmen unterstützt, die zur Umsetzung wichtiger internationaler Prozesse, insbesondere des Pariser Klimaschutzübereinkommens und des UN-Übereinkommens über die biologische Vielfalt, beitragen.“

AdR und ICLEI vereinbarten folgende gemeinsame Ziele als Richtschnur für ihre Zusammenarbeit:

gegenseitige Unterstützung, Zusammenarbeit und regelmäßiger Austausch bei Maßnahmen von gemeinsamem Interesse;

Förderung des Konzepts der nachhaltigen Städte und Gebiete auf der Ebene der regionalen und lokalen Gebietskörperschaften;

Förderung der Beteiligung regionaler und lokaler Gebietskörperschaften an Maßnahmen, die von beiden Unterzeichnern als Priorität betrachtet werden.

Die wichtigsten Bereiche der Zusammenarbeit sind:

Zusammenarbeit bei integrierten Klimaschutzmaßnahmen mit Blick auf die Verpflichtungen aus dem Übereinkommen von Paris;

Europäische Plattform für nachhaltige Städte, Transformative Action Award und ESCT-Konferenz 2020;

lokale Verankerung der Ziele für nachhaltige Entwicklung;

Zusammenarbeit in den Bereichen nachhaltige öffentliche Auftragsvergabe sowie strategische, kreislauforientierte und innovationsfördernde Beschaffung;

Kreislaufwirtschaft im Zusammenhang mit der ICLEI-Koalition für grüne und kreislauforientierte Städte;

politischer Rahmen zum Schutz der biologischen Vielfalt nach 2020;

Stellungnahmen zu den Themen Umwelt, Klima und Energie;

bessere Umsetzung des Umweltrechts und nachhaltige Städtepolitik;

Bekanntmachung einschlägiger ICLEI-Projekte und Beiträge hierzu.

Darüber hinaus werden im Zweijahresfahrplan 2019-2020 gemeinsame Tätigkeiten festgelegt, u. a.: die kommende Europäische Woche für nachhaltige Energie (Juni 2019) , der Kongress über resiliente Städte und das Europäische Forum über Resilienz in städtischen Gebieten in Verbindung mit den Verhandlungen im Rahmen der UN-Klimarahmenkonvention in Bonn (Juni 2019), die im AdR veranstaltete Konferenz zur Multi-Level-Governance im Klimaschutz (25. Juni) sowie die 25. Vertragsstaatenkonferenz der UN-Klimarahmenkonvention (COP 25) und die damit verbundenen Vorgespräche im Dezember 2019 in Santiago de Chile.

Mit der Unterzeichnung wird der erste Aktionsplan 2017-2018, mit dem die Zusammenarbeit zwischen AdR und ICLEI begann, fortgeschrieben, um die lokalen und regionalen Gebietskörperschaften bei der Erreichung von Nachhaltigkeit vor Ort zu unterstützen und gleichzeitig ihren Einfluss auf internationaler Ebene zu erhöhen.

Hintergrund:

ICLEI – Lokale Gebietskörperschaften für Nachhaltigkeit ist ein weltweites Netz von über 1 750 Städten, Gemeinden und Regionen in mehr als 86 Ländern der Welt und umfasst 12 Megastädte, 100 Metropolen, 450 Großstädte und städtische Regionen sowie 650 kleine und mittlere Städte und Gemeinden.

Anprechpartner: David Crous | david.crous@cor.europa.eu | +32 (0) 470 88 10 37