Klicken Sie hier, um eine Maschinenübersetzung dieses Textes zu erhalten.
Sommerlager in der EU bieten einen sicheren Ort für ukrainische Kinder  

​Präsident des Europäischen Ausschusses der Regionen und Bürgermeister von Kiew loben die Solidarität der EU-Regionen und -Städte, die Sommerlager für ukrainische Kinder organisieren.

Die Präsidenten des Europäischen Ausschusses der Regionen und des Ukrainischen Städtebundes haben Städte und Regionen beglückwünscht, die in der Europäischen Union Sommerlager für ukrainische Kinder organisieren. Sie bezeichneten dies als einen Akt der Solidarität, der einigen der Millionen ukrainischer Kinder, deren Leben durch den Krieg erschüttert wurde, ein Gefühl der Normalität vermittelt.

Die Sommerlager sind Teil einer umfassenderen Solidaritäts​bekundung der Städte und Regionen der EU, die von humanitärer Hilfe bis hin zu Städtepartnerschaften und Verpflichtungen zur Unterstützung des Wiederaufbaus der Ukraine reicht. Die über fünfhundert Kinder, die in den von den Mitgliedern des Europäischen Ausschusses der Regionen organisierten Sommerlagern aufgenommen wurden, kommen sowohl aus Grund- als auch aus weiterführenden Schulen und sind derzeit in der Ukraine auf der Flucht. Die Camps dauerten zwischen 10 Tagen und drei Wochen. Im Laufe des Sommers werden die lokalen und regionalen Gebietskörperschaften in Europa weitere Lager veranstalten.

Vasco Alves Cordeiro (PT/SPE), Präsident des Europäischen Ausschusses der Regionen und Mitglied des Parlaments der Autonomen Region der Azoren, erklärte: "Der Krieg gegen die Ukraine hat den gesamten Kontinent erschüttert, aber am meisten hat er das Leben von Millionen ukrainischer Kinder erschüttert. Die europäischen Städte und Regionen haben sofort begonnen, humanitäre Hilfe zu leisten und die vertriebenen Ukrainer aufzunehmen. Einige haben auch beschlossen, vielen Kindern einen Ort zu bieten, an dem sie sich sicher fühlen und an Freizeitaktivitäten teilnehmen können, so wie es sich für sie gehört. Von Rom bis Prely, von Maramureș bis Woiwodschaft Großpolen und mehr: Ich bin allen lokalen und regionalen Vertretern dankbar, die diesem Aufruf gefolgt sind und Hunderten von ukrainischen Kindern frischen Wind verschafft haben. Wir werden das große Ganze nicht vergessen und die lokalen und regionalen Behörden der Ukraine weiterhin unterstützen."

 Vitali Klitschko, Bürgermeister von Kiew und Präsident des Ukrainischen Städteverbands (AUC), sagte: "Wir sind dem Europäischen Ausschuss der Regionen dankbar, dass er das Projekt der Sommerlager für ukrainische Kinder fördert. Es ist schön, lächelnde Kinder zu sehen, die in den Lagern waren und sich dort zumindest eine Zeit lang sicher fühlten. Der ukrainische Städteverband hofft auf weitere Reaktionen von Mitgliedern des Europäischen Ausschusses der Regionen, da der Bedarf sowohl in diesem Sommer als auch in Zukunft äußerst dringend ist."

 Bislang wurden mit Unterstützung des AdR Camps in Rom (Italien), Nîmes (Frankreich), Prely (Lettland), Woiwodschaft Großpolen und Pommern (Polen), Maramureș (Rumänien), Athen (Griechenland), Karpatenvorland (Polen) und Tampere (Finnland) organisiert. Weitere Camps sind im Sommer in Bayern (Deutschland), in der Stadt Danzig, in der Region Łódzkie und in der Woiwodschaft Pommern (Polen) geplant, und viele weitere Regionen und Städte in der EU erwägen, im Laufe des Jahres ebenfalls Camps zu organisieren.

 Um ukrainischen Kindern und Jugendlichen in den Sommerferien eine stabile Umgebung und Orientierung zu ermöglichen, organisiert die die Stiftung Jugendaustausch Bayern in Kooperation mit dem Deutschen Jugendherbergswerk (DJH), Landesverband Bayern e. V. und dem Verband der russischsprachigen Jugend in Deutschland (VRJD) JunOst, Landesverband Bayern e. V. das Förderprogramm „Sprachbegegnungen für bayerische und geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine“. Die Sommercamps in Bayern finden zwischen dem 15. August und 11. September in allen sieben bayrischen Regierungsbezirken statt und bieten 12- bis 18-jährigen ukrainischen und bayrischen Kindern und Jugendlichen sportliche und kreative Gruppenaktivitäten.

 Melanie Huml, Bayrische Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales, erklärt dazu: „Der Angriffskrieg auf die Ukraine hat Millionen von Familien brutal auseinandergerissen. Die Folgen sind dramatisch, vor allem für die zahlreichen Kinder und Jugendlichen, die von heute auf morgen ihr gewohntes Umfeld verlassen und sich auf den Weg in eine ungewisse Zukunft begeben mussten. In dieser schmerzlichen Situation verdienen die Kleinsten unsere größte Aufmerksamkeit und Solidarität. Die bayerischen Sommercamps sollen ukrainischen Kindern und Jugendlichen eine Zeit voller Spaß, Freude und Ablenkung bieten. Ich hoffe sehr, dass jede einzelne Teilnehmerin und jeder einzelne Teilnehmer viele schöne und unbeschwerte Momente erleben kann und Freundschaften fürs Leben findet. Wir wollen damit einen wertvollen Beitrag zum Schutz und der Sicherheit der geflüchteten Kinder und Jugendlichen leisten.

Staatsministerin Huml plant, am 23. August 2022 die Jugendherberge Bayreuth, wo eines der vielen Sommercamps stattfinden wird, zu besuchen.

 Die Kosten für die Ferienlager werden von den teilnehmenden EU-Kommunen und -Regionen gemeinsam mit öffentlichen, privaten und zivilgesellschaftlichen Partnern getragen. In einigen Fällen übernehmen die AUC und die ukrainischen Partner die Kosten für den Transport der Kinder an den Zielort.

 Die Kinder in den Lagern kommen aus der gesamten Ukraine, aber einige der Lager haben Kindern aus bestimmten Gebieten besonders geholfen, darunter die Regionen Iwano-Frankiwsk, Charkiw, Lwiw und Sakarpattia sowie die Gemeinden Kiew, Chuhuiv, Nischin und Tjatschiw.

 Nach Angaben des UNHCR sind 7,1 Millionen Ukrainer durch den Krieg vertrieben worden, halten sich aber weiterhin in der Ukraine auf, während weitere 5,8 Millionen Menschen in Europa auf der Flucht sind, die meisten von ihnen Frauen und Kinder.


Teilen :
 
Weiterführende Meldungen

1.HTTPS://COR.EUROPA.EU/DE/NEWS/PAGES/CALL-GIVE-ENERGY-EQUIPMENT-UKRAINE.ASPX

2.HTTPS://COR.EUROPA.EU/DE/NEWS/PAGES/SUMMER-CAMPS.ASPX

Call to cities and regions to give energy equipment to Ukraine
Call to cities and regions to give energy equipment to Ukraine
13.12.2022

1.HTTPS://COR.EUROPA.EU/DE/NEWS/PAGES/EU-CRIMES-HATE-CRIME-HATE-SPEECH.ASPX

2.HTTPS://COR.EUROPA.EU/DE/NEWS/PAGES/SUMMER-CAMPS.ASPX

Regional and local leaders demand extending the list of EU crimes to all forms of hate crime and hate speech
Regional and local leaders demand extending the list of EU crimes to all forms of hate crime and hate speech
01.12.2022

1.HTTPS://COR.EUROPA.EU/DE/NEWS/PAGES/FOOD-CRISIS-EU-REGIONAL.ASPX

2.HTTPS://COR.EUROPA.EU/DE/NEWS/PAGES/SUMMER-CAMPS.ASPX

Nahrungsmittelkrise: EU-Regional- und Kommunalpolitiker drängen auf Investitionen in die lokale Produktion für nachhaltige und erschwingliche Lebensmittel
Nahrungsmittelkrise: EU-Regional- und Kommunalpolitiker drängen auf Investitionen in die lokale Produktion für nachhaltige und erschwingliche Lebensmittel
30.11.2022

1.HTTPS://COR.EUROPA.EU/DE/NEWS/PAGES/APPEAL-UKRAINIANS-KEEP-LIGHTS-WINTER.ASPX

2.HTTPS://COR.EUROPA.EU/DE/NEWS/PAGES/SUMMER-CAMPS.ASPX

EU regions and cities respond to the appeal of Ukrainians to keep lights on this winter
EU regions and cities respond to the appeal of Ukrainians to keep lights on this winter
29.11.2022

1.HTTPS://COR.EUROPA.EU/DE/NEWS/PAGES/67-DECENTRALISATION-AND-GREEN-AGENDA-CRITICAL-FOR-EASTERN-PARTNERSHIP.ASPX

2.HTTPS://COR.EUROPA.EU/DE/NEWS/PAGES/SUMMER-CAMPS.ASPX

Decentralisation and green agenda are critical for Eastern Partnership
Decentralisation and green agenda are critical for Eastern Partnership
04.11.2022