Nationale Delegationen  

Die nationalen Delegationen setzen sich aus den AdR-Mitgliedern der einzelnen (28) EU-Mitgliedstaaten zusammen. Sie spiegeln die politischen, geografischen und regionalen/kommunalen Verhältnisse in den einzelnen Mitgliedstaaten ausgewogen wider.

Die AdR-Mitglieder werden vom Rat der Europäischen Union auf Vorschlag der Mitgliedstaaten ernannt.

Gemeinsam bilden sie die Plenarversammlung des AdR mit ihren 350 Mitgliedern, die mehrmals im Jahr in Brüssel zusammenkommen, um die politischen Prioritäten zu erörtern und Stellungnahmen zu EU-Rechtsvorschriften zu verabschieden.

Jede nationale Delegation wählt einen Vorsitzenden und bestimmt ihren Koordinator. Die Koordinatoren dienen als Bindeglied zwischen der AdR-Verwaltung und den Mitgliedern ihrer jeweiligen nationalen Delegation.

Haftungsausschluss: Die inhaltliche Zusammenstellung dieser Seiten oblag den Koordinatoren der nationalen Delegationen.

Der Europäische Ausschuss der Regionen ist für die enthaltenen Informationen weder verantwortlich noch kann er hierfür haftbar gemacht werden.