CoR MOOC 2018: EU-Mittel für Ihre Region oder Stadt erfolgreich nutzen  
CoR MOOC 2018: Make the most of EU resources for your region and city

Der neue, kostenlose offene Online-Kurs (Massive Open Online Course – MOOC) des Europäischen Ausschusses der Regionen (AdR) geht am 15. Januar 2018 online.

Der AdR hat als erste EU-Institution zwei offene Online-Kurse (MOOC) zu den Themen „Europas Regionen, die EU-Institutionen und die Politikgestaltung in der EU“ (2015) und „Haushalt und Mittel der EU für Regionen und Städte“ (2016) entwickelt und veröffentlicht, die weltweit mehr als 15 000 Teilnehmer erreicht haben. Ausgehend von diesen positiven Erfahrungen plant der AdR die Veröffentlichung eines dritten MOOC, diesmal zum Thema „Wie lassen sich die EU-Mittel mit dem größtmöglichen Nutzen für die Regionen und Städte der EU einsetzen?“. Der MOOC bietet einschlägige Informationen zu aktuellen und künftigen Politiken und Programmen der EU sowie praktische Instrumente und Beispiele für vorhandene Finanzierungsmöglichkeiten auf der regionalen und lokalen Ebene.

Der Kurs wird über die Online-Lernplattform Iversity angeboten und umfasst Videos, Informationsblätter, Infografiken sowie im Internet übertragene Live-Debatten mit Fragerunden der Kursteilnehmer. Darüber hinaus haben die Kursteilnehmer über ihre Lerntagebücher die Möglichkeit zur Interaktion auf der Kursplattform. In den ersten sechs Wochen des Kurses (15. Januar bis 23. Februar 2018) konzentrieren sich die Teilnehmer jede Woche auf ein bestimmtes Thema und bewerten ihre Lernfortschritte über ihnen zugeteilte Aufgaben und ein wöchentliches Quiz. Der zeitliche Lernaufwand beträgt ca. 1,5 Stunden pro Woche. Das Kursmaterial bleibt ein Jahr lang online verfügbar.

Der Kurs wurde gemeinsam mit verschiedenen Generaldirektionen der Europäischen Kommission – Regionalpolitik und Stadtentwicklung; Haushalt; Beschäftigung, Soziales und Integration; Landwirtschaft und ländliche Entwicklung; Eurostat – und mit der Europäischen Investitionsbank, Interreg Europe und URBACT entwickelt.

Der Kurs ist kostenlos, offen für alle, die an der EU sowie an regionalen und lokalen Themen interessiert sind, und über alle Geräte zugänglich.

Für wen ist dieser Kurs?

Dieser Kurs richtet sich an alle, die sich für die EU und ihre regionalen und lokalen Angelegenheiten interessieren, insbesondere an Beamte der regionalen und lokalen Verwaltungen, die an EU-Angelegenheiten beteiligt sind. Darüber hinaus richtet sich der Kurs auch an Studenten, Lehrer, lokale Journalisten und Bürger im Allgemeinen.

Was muss ich wissen?

Empfohlener Hintergrund: Grundkenntnisse der Europäischen Union

Was werde ich lernen?

In diesem Kurs lernen Sie, wie die EU-Institutionen funktionieren und zusammenarbeiten, wie der EU-Haushalt vorbereitet wird und welche Auswirkungen dies auf Politik und Aktivitäten auf regionaler und lokaler Ebene hat. Es werden aktuelle und zukünftige EU-Programme sowie Statistiken, praktische Beispiele und Erfolgsgeschichten konkreter EU-finanzierter Projekte auf dem gesamten Kontinent vorgestellt.

Bitte melden Sie sich hier anhttps://cor.iversity.org/


Kursstruktur

​​​Kapitel 1: Regionen und Städte in der EU (15.-19. Januar 2018)

Kapitel 2: Der EU-Haushalt: Einnahmen, Ausgaben, Management und Perspektiven (22.-26. Januar 2018)

  • ​​Facebook Live-Chat mit der GD Haushalt Generaldirektorin Nadia Calviño am 25. Januar um 15:00 Uhr: Link zur Seite EU-Haushalt auf Facebook​

Kapitel 3: Strukturfonds der EU und Kohäsionspolitik: Unterstützung für Wachstum und Solidarität (29. Januar bis 2. Februar 2018)

Kapitel 4: Die soziale Dimension der EU-Finanzierung (05.-09. Februar 2018)

Kapitel 5: Stimulierung der lokalen und regionalen Wirtschaft: Finanzierung und Beratung von Investitionen in Regionen und Städten (12.-16. Februar 2018)

Kapitel 6: Die Zukunft Europas: Optionen und Debatten (19.-23. Februar 2018)

  • ​​Live-Debatte: Donnerstag, 22. Februar 2018​ von 14:00 bis 15:00 Uhr, im Europäischen Ausschuss der Regionen, RaumJDE 70, mit AdR-Präsident Karl-Heinz Lambertz und Iskra Mihaylova, MdEP.
  • Die interessierte Öffentlichkeit kann sich zur Teilnahme an der Debatte im AdR anmelden (Anmeldeformular) oder online per Webstreaming (Livestream) verfolgen. Aufgrund der begrenzten Anzahl der Plätze im Raum ist der Zugang nur nach Bestätigung möglich. Bestätigungs-E-Mails werden eine Woche vor der Veranstaltung versandt.

Contact:
Organizer: European Committee of the Regions