Unterstützung der Regionen und Städte im Kampf gegen das Coronavirus  

Die COVID-19-Pandemie breitet sich weltweit immer weiter aus. Die Regierungen aller Ebenen, insbesondere die lokalen und regionalen Gebietskörperschaften, sind gefordert, Notdienste bereitzustellen, darüber zu informieren, wie die Ausbreitung der Krankheit eingedämmt werden kann, ihre Anstrengungen zu koordinieren und die Auswirkungen auf ihre Wirtschaft so weit wie möglich abzufedern.

Die Regional- und Kommunalpolitiker stehen im Kampf gegen die Pandemie an vorderster Front. Sie brauchen dringend eine bessere Abstimmung unter allen Regierungs- und Verwaltungsebenen, Nachbesserungen bei der Bereitstellung grundlegender Ausrüstungsgegenstände, rasche und unkomplizierte finanzielle Unterstützung zur Deckung des dringendsten Bedarfs und pragmatische Lösungen zur Anpassung an den lokalen und regionalen Bedarf.

Aktionsplan

Unter diesen außergewöhnlichen Umständen hat der Ausschuss der Regionen als Schnittstelle und Bezugspunkt zwischen der Europäischen Union und den lokalen und regionalen Gebietskörperschaften einen Plan gebilligt, der aufzeigt, wie die Regionen und Städte in ganz Europa unterstützt, informiert, einbezogen und vertreten werden können:

1. Stärkung der EU-Unterstützung für die lokalen und regionalen Gebietskörperschaften im Gesundheitssektor durch die Forderung nach einem EU-Notfallmechanismus im Gesundheitsbereich

2. Bereitstellung einer Plattform für den Austausch zur Vertiefung der Zusammenarbeit und zur Erleichterung der gegenseitigen Unterstützung zwischen Städten und Regionen in der gesamten EU

3. Einholung konkreter Rückmeldungen der lokalen und regionalen Ebene über Kanäle des AdR zu der Frage, wie die gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Aspekte der Pandemie sowie die Notfallmaßnahmen und ihre Auswirkungen auf die Menschen und ihre lokalen Gemeinschaften bewältigt werden können

4. Regelmäßige Versorgung der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften mit praktischen Informationen über die Maßnahmen der EU zur Bewältigung der Krise

5. Erleichterung einer Überprüfung der praktischen Umsetzung der EU-Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie vor Ort sowie Sammlung von Fakten auf der Grundlage der Erfahrungen auf lokaler und regionaler Ebene mit dem Ziel, die EU-Politik zu verbessern („Policy Health Check“)

Weitere Informationen zum Aktionsplan finden Sie hier .

#EuropeansAgainstCovid19

Wir bitten die Mitglieder des AdR, die Regionalpräsidenten, Bürgermeister und sonstige lokale und regionale Partner um Beiträge, um den Start der Plattform für den Austausch zu unterstützen. Ihre Beiträge senden Sie bitte per E-Mail an diese Adresse: covid19@cor.europa.eu . Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungsberichte, Ideen, Anregungen und Videobotschaften. Bitte teilen Sie uns auch mit, welche Probleme und Anliegen auf EU-Ebene angegangen werden sollten, und geben Sie Feedback zu den EU-Maßnahmen.

Adopted Opinions

Opinions currently in discussion

No results.
No results.
Einschlägige Informationen
Links
@EU_CoR