AdR-Mitteilungen: Europa seinen Bürgern wieder näherbringen  


Der Europäische Ausschuss der Regionen (AdR) will das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Europäische Union wiederherstellen. Bei dieser Aufgabe hat der AdR, dem regionale und lokale Mandatsträger angehören, gemeinsam mit den EU-Organen einen Teil der Verantwortung mitzutragen. In diesem Zusammenhang verabschiedete er eine Fünfjahreskommunikationsstrategie, in der die Notwendigkeit eines besser koordinierten, offenen, wechselseitigen und partizipativen Kommunikationsansatzes herausgestellt wird, damit die Bürgerinnen und Bürger wieder für Europa gewonnen werden können.

Den AdR-Mitgliedern kommt in der Kommunikationsstrategie des AdR sowie bei der Kommunikation über Europa eine zentrale Rolle zu. Sie sind für die Weitergabe von Informationen und Äußerungen verantwortlich, in denen die lokale Sichtweise auf EU-Ebene zum Ausdruck kommt, und sie sind gleichzeitig die wichtigsten Multiplikatoren für die Botschaften des AdR an die Bürger und die EU‑Organe.

Der AdR kann einen Mehrwert durch Kommunikationsaktivitäten bringen, die auf seine beiden wichtigsten Zielgruppen zugeschnitten sind: die regionalen und lokalen Gebietskörperschaften und die EU-Organe. Zudem wird der AdR seine (bestehenden und neuen) Vereinbarungen mit den EU‑Organen nutzen, indem er z. B. mit den Kommunikationsdiensten der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments und des Rates der EU zusammenarbeitet.

Weitere Informationen finden Sie in der Kommunikationsstrategie des AdR für 2015-2020, die im Rahmen von jährlichen Kommunikationsplänen mit einer begrenzten Zahl an thematischen Prioritäten umgesetzt wird.

Während im Kommunikationsplan 2016 der Schwerpunkt auf der Förderung von Beschäftigung, Wachstum und Investitionen sowie der territorialen Dimension des EU-Haushalts und der Förderung der weltweiten Stabilität durch regionale und lokale Zusammenarbeit lag, wird im Kommunikationsplan 2017 vorgeschlagen, die Anstrengungen aus dem Jahr 2016 fortzuführen und Überlegungen zu Europa anzustellen, um das Vertrauen in die EU wiederherzustellen. Darauf aufbauend wird im Kommunikationsplan 2018 die Debatte über die Zukunft der EU, den künftigen EU-Haushalt und die EU-Beschlussfassung ausgehend von lokalen und regionalen Erfahrungen weiter ausgebaut. Im Rahmen des kürzlich veröffentlichten Kommunikationsplans 2019 soll verdeutlicht werden, dass die Regionen und Städte zum Aufbau eines kohärenten, inklusiven und nachhaltigen Europas beitragen und dass die Rolle des AdR in der EU-Entscheidungsfindung deshalb gestärkt werden muss.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an communication@cor.europa.eu

Final Evaluation Report of the 2015-2020 Communication Strategy of the European Committee of the Regions (full report and executive summary)

Full report | Executive summary

Einschlägige Informationen