Sprachenpolitik  

Unser Ziel ist es, Ihnen die gesuchten Informationen je nach Art entweder in Ihrer Muttersprache oder in einer anderen Sprache zur Verfügung stellen, die Sie verstehen. 

EU-Amtssprachen

Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Irisch, Italienisch, Kroatisch, Lettisch, Litauisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch und Ungarisch.

Sprachen, in denen die einzelnen Arten von Informationen auf dem Internetportal des Ausschusses der Regionen veröffentlicht werden

  • Navigationsstruktur des Internetportals

ist in den EU-Amtssprachen verfügbar.

  • Allgemeine Informationen

werden in den EU-Amtssprachen veröffentlicht, sofern und sobald sie übersetzt wurden.

  • Offizielle Dokumente, politisch relevante Dokumente, Informationen und Unterlagen zu Plenartagungen

werden in allen EU-Amtssprachen veröffentlicht.

  • Dringende oder Informationen mit starkem Aktualitätsbezug (Nachrichten, Veranstaltungen etc.)

werden nicht in allen Sprachen veröffentlicht. Die Wahl der Sprache(n) hängt von der Zielgruppe ab, für die die jeweiligen Informationen bestimmt sind.

  • Spezifische Informationen (Fachinformationen, laufende Arbeiten, Ausschreibungen)

werden vorwiegend auf Englisch veröffentlicht.

  • Gezielte Informationen für einzelne Länder und Regionen (Europa in meiner Region)

werden in der jeweiligen Landessprache veröffentlicht.

  • Kontaktformulare und Antworten auf Ihre Nachrichten

Sie können uns Ihre Nachricht in einer der EU-Amtssprachen übermitteln, und wir werden uns bemühen, Ihnen in derselben Sprache zu antworten. Im Interesse einer raschen Beantwortung bitten wir Sie zudem um Angabe einer weiteren Sprache, die Sie verstehen (Englisch, Französisch oder Deutsch).

Sie wundern sich, dass einige Informationen nicht in Ihrer Sprache verfügbar sind?

Besucher des AdR-Internetportals sind zuweilen verwundert, dass eine bestimmte Seite nicht in Ihrer Sprache abrufbar ist.

Generell hängt die Verfügbarkeit der Sprachen auf den Internetseiten des Ausschusses der Regionen von folgenden Faktoren ab:

  • (Rechtliche) Bedeutung : Die Öffentlichkeit muss Zugang zu sämtlichen offiziellen Dokumenten haben. Daher werden diese in allen EU-Amtssprachen veröffentlicht.

Andere Dokumente werden nur in die jeweils erforderlichen Sprachen übersetzt (z. B. im Rahmen der Kommunikation mit einzelstaatlichen Behörden, Organisationen oder Einzelpersonen).

  • Dringlichkeit : Aufgrund ihres Aktualitätsbezugs müssen einige Informationen rasch veröffentlicht werden. Da Übersetzungen zeitaufwändig sind, setzen wir auf eine rasche Veröffentlichung in den Sprachen, die von der Mehrzahl der Unionsbürgerinnen und -bürger verstanden werden, statt auf die Übersetzung in alle Sprachen zu warten.                      
  • Kosteneffizienz : Bei sehr fachspezifischen und daher nur relativ wenig besuchten Internetseiten wollen wir im Sinne eines sparsamen Umgangs mit Steuergeldern sicherstellen, dass ihr wesentlicher Informationsgehalt von den meisten Nutzern verstanden wird.                      
  • Technische Sachzwänge : Die Verwaltung eines Internetportals in über 20 Sprachen ist höchst komplex und erfordert einen großen personellen und finanziellen Aufwand.                      
  • Übersetzung : Uns steht nur eine begrenzte Anzahl an Übersetzern und ein begrenztes Budget für die Übersetzung (vollständig über Steuergelder finanziert) zur Verfügung.